Ankerstelle - Beratung für junge Migrantinnen in Konfliktsituationen

Ankerstelle - Beratung für junge Migrantinnen in Konfliktsituationen

Die Beratungsstelle Ankerstelle versteht sich als Anlaufstelle für junge Migrantinnen, in Konfliktsituationen.

Orientierung in einem neuen Land finden ist immer schwer. Insbesondere junge Frauen, die nach Deutschland einwandern, erleben die Trennung von Familie und Freunden häufig als Verlust und fühlen sich alleine gelassen. Auch Frauen, die durch eine Familienzusammenführung nach Deutschland kommen,  können sich nicht mit jeder Problematik an die Familie ihres Mannes wenden. Im neuen Umfeld, in einem fremden Land, dessen Sprache sie nicht verstehen, einer Kultur, die ihnen fremd ist, türmen sich rasch unüberwindbar scheinende Probleme für diese Frauen auf - viele zerbrechen daran. 

Ziel:

Ziel ist es, migrantische Familien bei der Lösung ihrer persönlichen und zum Teil kulturspezifischen Probleme zu unterstützen. Wir entwickeln gemeinsam praktische Handlungsstrategien und begleiten sie auf diesem Weg. 

Zielgruppe:

Das Projekt richtet sich an Familien, Jugendliche und Kinder, insbesondere Frauen, mit Migrationshintergrund, in Hamburg.

 

Wir unterstützen Sie

- Beratung aus einer Hand: vertraulich und kostenfrei.

- Auf Wunsch beraten wir anonym: telefonisch, persönlich oder per E-Mail.

- Wir führen Einzelgespräche mit den Betroffenen und entwickeln gemeinsam lösungsorientierte Handlungsstrategien.

- Ein Großteil der Beratungen kann in der Muttersprache erfolgen.

- Wir bieten Gesprächskreise und individuelle Beratungen zu spezifischen Themen an, unter anderem:

  • Familiäre Konfliktlösung
  • Fluchterfahrungen
  • Sexualität und Beziehung
  • Gewaltfreie Erziehung
  • Umgang mit Behinderungen in der Familie
  • Suchtproblematiken
  • Ideologischer/religiöser Extremismus in der Familie

- Regelmäßig werden Workshops und Trainings mit unseren Referenten durchgeführt.

- Wir vermitteln in weiterführende Maßnahmen.

- Wir bieten umfangreiche Informationen zu rechtlichen, medizinischen und therapeutischen Angeboten

- Regelmäßig finden Vorträge zu aktuellen Themen und Problemen statt.

- Wir bieten Begleitungen zu Behördenterminen an.

- Zudem begleiten unsere Ehrenamtlichen die Betroffenen.

 

Terminüberblick

Die offene Sprechstunde findet jeden Montag von 10-12 Uhr und Mittwoch von 14-16 Uhr in der Hospitalstr. 111 statt.

Donnerstags findet die offene Sprechstunde von 09:30 - 16 Uhr auf dem Abenteuerspielplatz Falkengrund in Eidelstedt statt.

Weitere Termine für Beratungen werden individuell an beiden Standorten vereinbart.

 

Besuchen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/ankerstelle

 

Dauer des Projektes:

Januar 2015 bis Dezember 2018

 

Ansprechpartnerinnen:

Charlotte Nendza: 040/4136609 - 33   Mobil: 015781046423 

charlotte.nendza@tghamburg.de

 

Ayşe Aykuş-Gürsoy: 040/4136609 - 22  Mobil: 015781046422

a.aykus-guersoy@tghamburg.de

 

 

Das Projekt Ankerstelle –Beratung für junge Migrantinnen in Konfliktsituationen wird gefördert durch Aktion Mensch e.V..